Schlaf (2020)

  • Spielfilm | Horror • dt. OV
  • 1h 42m

Marlene wird geplagt von krankhaft-wiederkehrenden Albträumen, in denen ein Hotel des Dorfes Stainbach auftaucht. Als ihr Leiden so groß wird, dass sie in einen komatösen Schlaf fällt, begibt sich ihre Tochter Mona in das Provinznest, um den Ursprüngen der Albträume auf die Spur zu kommen. „SCHLAF ist meine Antithese zum deutschen Heimatfilm. Der Film konfrontiert den Heimatfilm mit dem, was er verdrängt hat, dem Schrecken, der bedrückenden Ahnung um ein dunkles, schwermütiges Herz. Die Heimat trifft auf ihre eigene Natur und Geschichte, den Horror – Heimathorror“, so der Drehbuchautor Thomas Friedrich über den Film, der an TWIN PEAKS von David Lynch erinnert.


Marlene is haunted by recurring morbid nightmares about a hotel in the village of Stainbach. When her distress becomes so intolerable that she falls into a comatose sleep, her daughter Mona decides to visit the provincial community in order to uncover the source of Marlene’s nightmares and to help her. „SCHLAF is my antithesis to the genre ‘Heimatfilm’ (homeland film). My film confronts the genre with its own suppressed aspects, with its inherent horror, and the foreboding of a dark, afflicted heart. Here, homeland is faced with its own texture and history, and with its horror – homeland horror”, says screenwriter Thomas Friedrich about the film that is reminiscent of David Lynch’s TWIN PEAKS.

Sprache

Deutsch

Untertitel

English