Paradies (2020)

  • Drama • dt.
  • 1h 20m

Eigentlich ist es gar nicht so schlimm, für den Tod zu arbeiten: Ein Lieferwagen, drei Kollegen und der immer gleiche Arbeitsablauf. Tag für Tag über Land fahren, von einem Todeszeitpunkt und -ort zum nächsten und die Leute ihrem Schicksal zuführen. Eher ein bürokratisches, fast langweiliges Unterfangen. Doch plötzlich sehen sich die Mitarbeiter*innen der Wiederverwertungsgesellschaft STYX mit ihrer eigenen drohenden Tilgung konfrontiert. Und so beginnen sie, die Regeln ihrer Welt zu hinterfragen. Was tun im Angesicht des nahenden Todes? Was bedeutet die eigene Vergänglichkeit? Diesen Fragen widmet sich PARADIES auf absurde, fast spielerische Weise.


To be honest, it is not too bad to work for the Grim reaper: a truck, three colleagues, and a steady work rhythm. Driving across the country day after day, from one point of death to the next, to present people with their fate: a rather bureaucratic, almost boring undertaking. But suddenly the employees of the recycling company STYX are confronted with their own looming demise. Faced with death, they begin to question the rules of their world. How to act when death is near? How to get a grasp on one’s own transience? Almost playfully and with a pronounced sense of the absurd, PARADISE addresses these big questions.

Sprache

Deutsch

Untertitel

English

Bonus Content

5m
5 Fragen an den Regisseur

Q&A mit Immanuel Esser, Regisseur & Drehbuchautor von PARADIES.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Cover (2019)
  • Kurzfilm | Drama • OmeU
  • 15min