Lepage au Soleil: At the Origins of Kanata (2019)

  • Dokumentarfilm • OmeU • Deutschlandpremiere
  • 1h 34m

Im Frühjahr 2016 vertraut Ariane Mnouchkine ihr legendäres Théâtre du Soleil erstmals einem Gastregisseur, dem Kanadier Robert Lepage, an. Mit 36 Schauspieler*innen aus elf verschiedenen Ländern beginnt er die Arbeit an Kanata, einer theatralen Erkundung der Kolonisierung Kanadas. 2018 scheitert das Projekt, als der Theatermacher für die Repräsentation der indigenen Bevölkerung ohne deren direkte Beteiligung ins Kreuzfeuer der Kritik gerät. Choquettes Film polarisiert nicht, sondern dokumentiert Lepages Recherche- und Kreationsprozess. Auf diesem Weg öffnet er den Blick auf die hochaktuelle Debatte um Identität, Repräsentationspolitiken, künstlerische Freiheit und die heutige Aufgabe des Theaters.


For the first time in the history of Théâtre du Soleil, Ariane Mnouchkine entrusts her legendary theatre to a guest director, the Canadian Robert Lepage. With 36 actors from 11 different countries, he embarks on the creation of Kanata, a theatrical reimagination of Canada’s colonial past. In 2018, Lepage is caught in the crossfire of criticism for the representation of the First Nations without the direct participation of the indigenous community; the project is cancelled. Choquette documents Lepage’s research and creation process. Without taking sides, the filmmaker draws our attention to highly topical debates about identity, appropriation, artistic freedom, and the role of theatre today.

Sprachen

Französisch, Englisch

Untertitel

English