Andrey Tarkovsky. A Cinema Prayer (2019)

  • Dokumentarfilm • OmeU
  • 1h 37m

Über den großen Filmschaffenden Tarkowski gibt es bereits unzählige Dokumentarfilme. Der nun vorliegende Film seines Sohnes, der seltenes Archivmaterial erstmals zeigt, ist dabei mit Sicherheit der bisher beste. Das lange Warten auf diesen Film (Tarkowski starb 1986) hat sich eindeutig gelohnt. Zum einen hören wir im Soundtrack, wie der Künstler mit eigener Stimme seinen tiefgreifenden Gedanken über Kunst und Religion Ausdruck verleiht. Zum anderen wurde den bestechend schönen, speziell gefilmten Aufnahmen der Drehorte sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt. Der Film erhielt so eine wundervoll meditative Stille und seine Teile einen Zusammenklang, wie wir es im Dokumentarfilm nur selten erleben.


Over the years, many documentaries have been made about the great cineaste Tarkovsky, but this one, directed by his son and featuring fabulously rare archival footage, must be just about the best. We have had to wait a long time (Tarkovsky died in 1986) but it has definitely been worth it. The film excels on two accounts: first we hear Tarkovsky’s own voice on the sound-track giving expression to his deepest and most lucid thoughts about art and religion. Second, the specially-shot location visuals that accompany the archive extracts have been undertaken with great beauty and care, lending this documentary a wonderful meditative calmness – a harmony between its parts – that is absolutely unusual.

Sprache

Russisch

Untertitel

English

Das könnte Ihnen auch gefallen

To the Moon (2020)
  • Dokumentarfilm • OmeU
  • 1h 20m
The Seven Last Words (2019)
  • Dokumentarfilm • o. Dialog • Deutschlandpremiere
  • 1h 13m
Aalto (2020)
  • Dokumentarfilm • OmeU • Deutschlandpremiere
  • 1h 43m