Aalto (2020)

  • Dokumentarfilm • OmeU • Deutschlandpremiere
  • 1h 43m
Dieser Film wird für Sie nur vom 4. November (00.01 Uhr) bis 8. November (23.59 Uhr) zur Verfügung stehen.


Alvar Aalto zählt zu den berühmtesten Architekten und Möbeldesignern des 20. Jahrhunderts. Filmemacherin Virpi Suutari lässt im Titel ihres Dokumentarfilms seinen Vornamen jedoch bewusst aus, um gleich zu Beginn hervorzuheben, welch enormen Anteil Aaltos brillante und unermüdliche Frau Aino an dessen Erfolg hatte. Ihre Partnerschaft war eine unter Gleichen: er extrovertiert und kontaktfreudig, sie eher zurückhaltend, jedoch professionell und geschäftlich nicht weniger ambitioniert. Ainos früher Krebstod 1948 war ein schwerer Schlag. Mithilfe sorgfältig ausgewählter Auszüge aus den Briefen des Paars gelingt Suutari das fesselnde Porträt einer Künstlerehe im Zentrum der finnischen Moderne.


Alvar Aalto must be one of the most famous architects and furniture designers of the 20th century. In this new documentary, director Virpi Suutari intentionally omits his first name from the title, in order to highlight the contribution made to his career by his brilliant wife Aino. Theirs was a partnership of equals. He was ebullient and outgoing, she shyer and more retiring, but no less exacting both in her professionalism and in her business skills. Her untimely death from cancer in 1948 was a terrible blow for Alvar. With carefully chosen extracts from their letters, the film draws the portrait of a fascinating artistic marriage that takes the viewer right into the heart of Finnish modernism.

Sprachen

Englisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Italienisch, Schwedisch

Untertitel

English

Das könnte Ihnen auch gefallen

Five Seasons - The Gardens of Piet Oudolf (2018)
  • Dokumentarfilm • OmdU
  • 1h 16m
Andrey Tarkovsky. A Cinema Prayer (2019)
  • Dokumentarfilm • OmeU
  • 1h 37m